Bürgerbüro Standesamt Bau

Color

Aktuelles aus der Stadtbücherei

Aktuelles Bildercollage mit Büchern

White Ravens Festival: Digitale Lesung mit Alex Wheatle

Wegen der Corona-Beschränkungen musste die Autorenlesung im Rahmen des Festivals digital und vor geschlossener Gesellschaft realisiert werden. Die Stadtbücherei Landshut arbeitete dazu mit dem Gymnasium Seligenthal zusammen und brachte den Autor Alex Wheatle in die prunkvolle Aula der Schule.

Insgesamt etwa 200 Schülerinnen und Schüler aus den 9. bis 11. Klassen waren. am Donnerstag, dem 15. Juli, bei zweimaliger Durchführung dem englischen Autor Alex Wheatle online zugeschaltet, der kurzfristig nicht einreisen durfte

Unterstützt wurde der Jugendbuchautor bei seinem Vortrag von Schauspieler Jakob Immervoll (Münchner Volkstheater), der die deutschen Übersetzungen des Briten eindrucksvoll zum Leben erweckte. Claudia Söffner von der IJB, die mit dem Gymnasium Seligenthal und der Stadtbücherei Landshut bei der Organisation der Lesung zusammenarbeitete, moderierte die Veranstaltung gekonnt und mit Fingerspitzengefühl.

Der sympathische britische Jugendbuchautor Alex Wheatle, der via Teams aus England zugeschaltet war, sprach über seine Arbeit als Autor und seine Meinung zu aktuellen politischen Ereignissen. Er las zudem auch mit viel Engagement Auszüge aus seinen erfolgreichsten Werken Liccle Bit und Homegirl, und erlaubte den Zuhörerinnen und Zuhörern einen Blick in seine Welt, die wohl für viele der Jugendlichen ziemlich neuartig war.

Im fiktiven Ort Crongton gehen Wheatles Charaktere ganz normal zur Schule, meistern die Herausforderungen der Pubertät und behaupten sich auf dem Sportplatz. Aber das passiert eben oft unter dem bleiernen Mantel von Geldnot, zerbrochenen Familien und einem Gang-Krieg, der mehrere Opfer fordert und die Hauptfiguren immer wieder in Gefahr bringt. Dass die jugendlichen Hauptfiguren dennoch nie den Mut verlieren und in ihren Abenteuern vor Wortwitz nur so sprühen, ist eine der großen Errungenschaften des Jugendbuchautors mit der außergewöhnlichen Biographie. Wer mehr über den Autor und die Werke Liccle Bit und Homegirl erfahren möchte, kann hier den ausführlichen Artikel auf unserem Bücherei-Blog lesen...

White Ravens Festival mit Alex Wheatle

Deutscher Jugendliteraturpreis: Ausstellung der nominierten Titel

Seit 1956 zeichnet der Deutsche Jugendliteraturpreis jährlich herausragende Werke der Kinder- und Jugendliteratur aus. 33 Bücher aus 14 Ländern gehen dieses Jahr für den Preis ins Rennen. Die Auswahl richtet sich an Leserinnen und Leser ab vier Jahren bis hin zum jungen Erwachsenenalter. In der Stadtbücherei im Salzstadel gibt es seit dieser Woche die Gelegenheit, die insgesamt 33 nominierten Titel in einer Ausstellung zu sehen. Im Anschluss daran werden die Titel ab 20. Juli in der Stadtbücherei Weilerstraße gezeigt.

Ausstellung zu den nominierten Titeln für den Deutschen Jugendliteraturpreis

Jedes Jahr erscheinen knapp 9000 Titel auf dem deutschsprachigen Kinder- und Jugendbuchmarkt. Der Deutsche Jugendbuchpreis soll Eltern und Jugendlichen eine Orientierungshilfe bieten. Viele der Neuerscheinungen werden auch von den Leseclubs der Stadtbücherei Landshut gelesen und bewertet und bilden so die Grundlage für den Landshuter Jugendbuchpreis, der im Rahmen des Projekts „Auserlesen“ in Zusammenarbeit mit Klassen ab der siebten Jahrgangsstufe der Landshuter Schulen verliehen wird.
Nach der Zwangspause durch Corona freuen sich die Leseclubs wieder über Treffen vor Ort und die neuen Bücher. Ebenso freut sich der Kinder- und Jugendleseclub auch über neue Gesichter. Die nächsten Leseclubtreffen, je donnerstags alle zwei Wochen, werden über die Veranstaltungsseite der Stadtbücherei bekannt gegeben.

Die nominierte Buchauswahl ist zu den üblichen Öffnungszeiten in der Stadtbücherei im Salzstadel noch bis 17. Juli zu sehen: dienstags bis freitags von 10 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 15 Uhr. Ab 20. Juli dann in der Stadtbücherei Weilerstraße: montags, dienstags, mittwochs und freitags von 14 bis 18 Uhr. Ein ausführlicher Katalog mit den Jurybegründungen ist in der Stadtbücherei kostenlos erhältlich.

Stadtbücherei im Salzstadel jetzt barrierefrei

Seit Kurzem können Besucher der Stadtbücherei im Salzstadel durch die historischen Gemäuer des Salzstadels schweben.
Der Grund: Ein neuer Aufzug, den Oberbürgermeister Alexander Putz gemeinsam mit der Stadtbüchereileiterin Monika Steurer und ihrem Team am Donnerstag offiziell in Betrieb nahm.

„Allen Besuchern einen ungehinderten Zugang zu sämtlichen Ebenen zu ermöglichen, war unser wichtigstes Anliegen“, so der Oberbürgermeister. „Eine tolle Leistung. Wir sind sehr froh!“, kommentierte Steurer den Einbau des Aufzugs freudestrahlend und erleichtert zugleich. Denn was auf den ersten Blick so einfach klingt, gestaltete sich in der Praxis zunächst herausfordernd: Die bauliche Umsetzung in dem historischen Gebäude hat den externen Planern sowie Projektverantwortlichen des Amts für Gebäudewirtschaft der Stadt einiges abverlangt.

Aus dieser Not heraus wurde schließlich eine neue Idee kreiert:
Anstelle des vorhandenen Lastenaufzugs wurde ein Plattformaufzug eingebaut, der das Hauptziel der Maßnahme – alle Ebenen der Stadtbücherei barrierefrei zugänglich zu machen – erfüllt. Das Amt für Gebäudewirtschaft hat für den rund viermonatigen Umbau vorwiegend die Lockdown-Zeit genutzt, um den laufenden Betrieb in der Stadtbücherei und im Saal des Salzstadels so wenig wie nur möglich zu beeinträchtigen.
Circa 110.000 Euro hat die Stadt in den Umbau und die barrierefreie Umrüstung des Aufzugs investiert.

Eine Probefahrt des Aufzugs durfte da freilich nicht fehlen, dem der Oberbürgermeister nach erfolgreichem Test eine gute Funktionsfähigkeit und selbsterklärende Bedienung attestierte. Sicherheitsbedenken brauche keiner haben, so Seidler: Sowohl die Kommunikation aus dem Aufzug als auch das Eingreifen von außen sei jederzeit gewährleistet; darüber hinaus sei aufgrund der gläsernen Wände der Blickkontakt durchgehend gegeben. Auch der Behindertenbeauftragte der Stadt Landshut, Franz Linzmeier, zeigte sich zufrieden: Wie Monika Steurer sieht er den Aufzug als eine „große Bereicherung – besonders für all jene Stadtbücherei-Besucher, die auf einen barrierefreien Zugang angewiesen sind“.

Landshuter Kulturfestival

Open Air - Musik - Kabarett - Literatur - Film - Kinderprogramm

In Landshut wird im Sommer allerhand geboten sein! Denn nach der Zusage einer Förderung aus dem Bundesprogramm "Neustart Kultur" wird die Stadt nun ein buntes Programm an Open-Air-Veranstaltungen für Groß und Klein und für jeden Geschmack auf die Beine stellen.

Die Stadtbücherei bietet für Kinder (Puppen-)Theater, Lesungen und Märchenerzählungen in Kooperation mit dem LANDSHUTmuseum, in dessen romantischem Innenhof die Veranstaltungen stattfinden.

Alle Veranstaltungen der Stadtbücherei sind demnächst auf unserer Veranstaltungsseite zu finden!

 

"Logo Stadt Landshut mir drei Helmen"

"Neustart Kultur"

Logo Beauftragte der Bunderegierung für Kultur und Medien mit Bundeadler und Streifen in schwarz-rot-gold
 
Das Landshuter Kulturfestival ist ein Projekt der Stadt Landshut und wird im Programm „Kultursommer 2021“ durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus „Neustart Kultur“ gefördert.

Buntes Sommerferienprogramm

Nur noch wenige Woche bis zu den Sommerferien!

Aufschrift Sommerferienprogramm der Stadtbücherei Landshut, im Hintergrund bunte aufgeblasene Schwimmringe im Wasser

Damit in den sechs freien Wochen keine Langeweile aufkommt, hat sich das Team der Stadtbücherei viele tolle Veranstaltungen und Aktionen für die Ferien ausgedacht.

In Kooperation mit dem LANDSHUTmuseum finden viele der geplanten Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche unter freiem Himmel, im Innenhof des Museums, statt! Von Zeichenkursen, über Buchtipps und Recycling ist für jeden etwas dabei.

Anmelden kann man sich auf der Homepage des städtischen Ferienprogramms von 28. Juni bis 14. Juli!

Neues Kasperltheater online

Auf in ein neues Abenteuer mit Kasperl Larifari aus der Stadtbücherei!"Kasperltheater Handpuppen"
Passend zum heißen Wetter in den Sommermonaten, heißt es dieses Mal: "Kasperl und Seppel gehen schwimmen".

Es ist so heiß und Kasperl und Seppel schwitzen und schwitzen... Der Badeweiher im Wald könnte für Abkühlung sorgen, wenn nicht die böse Hexe Warzennase wäre, die den Teich für sich behalten möchte.

Was Kasperl und Seppel jetzt wieder ausgeheckt haben und ob sie die Hexe überlisten können, erfahrt ihr ab Freitag, 18. Juni, auf unserem YouTube-Kanal!

Förderprojekt: WissensWandel

Unser Onleihe Verbund Niederbayern-Oberpfalz wird gefördert durch das Projekt WissensWandel

Mit dem Förderprogramm „WissensWandel. Digitalprogramm für Bibliotheken und Archive innerhalb von NEUSTART KULTUR“ unterstützt der Deutsche Bibliotheksverband Bibliotheken und Archive bei ihrer digitalen Weiterentwicklung. Von den zehn Millionen Euro Fördermittel geht eine Summe in Höhe von 39.000 Euro an den Onleihe Verbund Niederbayern-Oberpfalz, zu denen neben der Stadtbiblithek Straubing, Amberg und Deggendorf auch die Regionalbibliothek Weiden sowie die Stadtbücherei Regensburg und Landshut gehören.

Mit den Geldern wird der Bestand der e-Medien weiter aufgebaut. Vorteile der Onleihe sind die Nutzung rund um Uhr, bessere Lesbarkeit durch einstellbare Schriftgrößen und optimale Beleuchtung; Einstellungsmöglichkeiten, die vor allem für die Generation ab 60 Jahren beim Lesen unterstützen.

Zusätzlich bietet die Stadtbücherei ab Mai einen neuen Bereich an: das e-Learning.

"Lesen lernen mit eKidz""Sprachtraining mit Lingua TV"


Der Einstieg in den e-Learning Bereich soll mit Sprachkursen für Kinder mithilfe der App „e-Kidz“ und für Erwachsenen mit Hilfe von „linguaTV“ für ein individuelles Training der Sprach- und Leseförderung gelingen und Bildungsbenachteiligung so weit wie möglich ausgleichen.

Alle Infos zur Onleihe, zur Anmeldung und ab Mai zu den neuen digitalen Angeboten der Stadtbücherei finden Sie hier.

www.bibliotheksverband.de
www.bibliotheksverband.de/wissenswandel
https://neustartkultur.de
http://www.kulturstaatsministerin.de

Abhol- und Lieferdienst

Holen Sie Ihre Wunschmedien einfach bei uns vor Ort ab oder lassen Sie sie direkt zu Ihnen nach Hause liefern."Nutzen Sie den Liefer- und Abholdienst der Stadtbücherei"

So einfach geht's:

  • Im Online Katalog (OPAC) in der selektiven Suche die gewünschten Titel recherchieren, auf Verfügbarkeit prüfen und so Ihre Wunschliste zusammenstellen.
  • Pro Bestellung sind bis zu acht Medien möglich.
  • Telefonisch oder per Mail an ausleihe.stadtbuecherei@landshut.de die Wunschliste an  uns weitergeben.
  • Im Salzstadel sind wir unter der Nummer 0871 - 22 877 für telefonische Anfragen erreichbar.
  • In der Stadtbücherei Weilerstraße unter der Nummer 0871 - 71 054.
  • Die Medien können zum vereinbarten Zeitpunkt abgeholt oder geliefert werden. Bei Abholung ist eine FFP2-Maske zu tragen.

Die Stadtbücherei auf Instagram

Seit Januar sind wir mit unserem Account auf Instagram unterwegs!"Instagram Account Hand mit Smartphone"
Dort gibt es regelmäßig neue, spannende Posts aus dem Büchereialltag, einen Blick hinter die Kulissen und die neuesten Buchtipps der Kollegen und Leseclubs.

Der Instagram Account ergänzt unser bestehendes online Angebot der Homepage, des Blogs und des Youtube-Kanals.

Wir bedanken uns bei unserer FSJ Emilia, die den Instagram-Kanal als ihr Pojekt mitbetreut.
Besucht uns unter stadtbuecherei.landshut!

    Öffnungszeiten Salzstadel
  • Di.-Fr.

    10:00 - 18:00 Uhr

  • Sa.

    10:00 - 15:00 Uhr

  • Öffnungszeiten Weilerstraße
  • Mo.-Mi., Fr.

    14:00 - 18:00 Uhr