Color

Aktuelles aus der Stadtbücherei

Aktuelles Bildercollage mit Büchern

Schließung wegen Software-Umstellung

Wir wünschen Ihnen ein gutes neues Jahr 2023!

Für uns beginnt das neue Jahr mit einer großen Umstellung:

Wir müssen von 30. Januar bis 6. Februar wegen Wechsel auf ein neues Bibliotheksmanagementsystem alle unsere Standorte schließen.
Ab 7. Februar sind wir mit der neuen Software in den Büchereien und dem neuen Medienportal (OPAC und Benutzerkonto) unter www.medienportal.landshut.de wieder für Sie da.

Höchste Zeit sich bis Samstag, 28. Januar, mit viel Lesestoff einzudecken!

 

Die Fälligkeit Ihrer Medien wird automatisch über diesen Zeitraum hinaus verschoben. Für die Schließtage entstehen Ihnen keine Säumnisgebühren!

Unsere Reihenveranstaltungen finden wie gewohnt statt!


Wir sind für Sie erreichbar! unter Tel. 0871 22877 oder unter ausleihe.stadtbuecherei@landshut.de .

  • Für Rückfragen jeder Art
  • Für die Ausgabe von Schnupperausweisen für unsere digitalen Angebote, falls Sie noch keinen eigenen Bücherausweis besitzen.

RUND UM DIE UHR stehen Ihnen unsere Streamingdienste und unsere eMedien weiterhin über unsere Homepage zur Verfügung: Onleihe, Freegal music, Filmfriend, Genios, Munzinger, Brockhaus

 

Wir bitten Sie um Verständnis und Geduld während der Umstellungszeit.     

Während dieser Zeit ist es uns leider nicht möglich…

wegen der Datenübertragung …

… Medien zu verlängern

… Medien zurückzubuchen

… Konto-Auskünfte zu erteilen

… Vormerkungen einzutragen

… Barzahlungen einzubuchen

… Neuanmeldungen vorzunehmen

Der Benutzerkatalog (OPAC) und mobilOPAC werden abgeschaltet.

Wichtiger Hinweis zur Onleihe:

Aufgrund der technischen Umstellung stehen Merklisten, teils auch ausgeliehene und vorgemerkte Medien nicht mehr im Onleihe-Konto zur Verfügung. Bitte leihen Sie die Titel nach der Umstellung neu aus und/ oder merken Sie die gewünschten Titel erneut vor. Ihren Merkzettel sollten sich Sie zuvor abschreiben oder fotografieren und ebenfalls neu anlegen

Denn: am 7. Februar werden die Onleihe-Konten geleert!

Wenn Sie Ihre Onleihen auf ihr Endgerät herunterzuladen können Sie sie auf dem eReader und dem Computer offline weiter lesen. Smartphones und Tablets benötigen eine zusätzliche Reader-Anwendung.


Nach 7. Februar startet die Onleihe neu und nach erneutem Einloggen können Sie Ihre Vormerkungen und Merklisten wieder neu anlegen.

Was sich für Sie ändern wird:

Auf unserem neuen Medienportal haben Sie zukünftig alles im Blick:

Informationen zur Stadtbücherei, Veranstaltungshinweise mit direkter Platzreservierung, gesuchte
Medien finden und bestellen bis hin zu Ihrem Benutzerkonto und vieles mehr.

können Sie dann…

  • … Ihr Benutzerkonto einsehen,
  • … sich eine Ausleihhistorie einrichten,
  • ... eigene Merklisten anlegen und Suchanfragen speichern,
  • … mit neuen Funktionen mehr Treffer finden,
  • … sich ähnliche Titel anzeigen lassen,
  • … sich über uns informieren,
  • … sich online zu Veranstaltungen anmelden,
  • … und von Medientipps inspirieren lassen
  • ... sich bei Neuzugang von bestimmten Medien per Mail informieren zu lassen

Der Login mit Ihrer Leseausweisnummer und Ihrem Passwort (Ihr Geburtsdatum als TTMMJJJ, wenn nicht geändert) bleibt gleich.

Nach dem Login in Ihr Konto finden Sie unter „Mein Bereich“:

  • Entleihungen
  • Reservierungen
  • Gebühren
  • Und NEU: Ihre Ausleihhistorie und getätigte Zahlungen. Wenn Sie die Ausleih-Historie aktivieren, werden Ihnen hier alle bereits entliehenen Medien angezeigt (wie auch bei Zahlungen, ab dem Umstellungszeitpunkt). Diese Anzeige ist nur für Sie sichtbar.

Tablet mit neuer Webseite des Medienportals

Wir bitten freundlich um Verständnis und erklären, wieso wir wechseln

Die Firma unseres bisherigen Software-Anbieters wurde an den schwedischen Anbieter Axiell GmbH verkauft, da keine Anpassungen und Updates mehr möglich waren. Axiell bietet innovative Software – Lösungen und Dienstleistungen für Bibliotheken, Museen, Archive, Schulen und Verlage an.

Für uns bedeutet die Umstellung nicht nur, dass die interne Bibliotheksarbeit nun ganz innovativ erfolgen kann, sondern auch, dass für Sie als unsere Kundinnen und Kunden vieles angenehmer wird.

So eine große Umstellung bringt aber immer unzählige Änderungen mit sich. Unannehmlichkeiten in diesem Zusammenhang bitten wir zu entschuldigen und hoffen auf Ihr Verständnis und etwas Geduld.

Bei Fragen und für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit Ihrem Feedback helfen Sie uns Lücken schnell zu füllen. Bitte sprechen Sie uns an!

Partner und finanzielle Förderung

Partner im Projekt sind die Abteilung für Informationstechnologie und weitere Ämter der Stadtverwaltung.
Wir bedanken uns herzlich für die gute Zusammenarbeit!
Die RFID-Firma Bibliotheca und auch die Datenbankpartner wie Brockhaus, Munzinger, filmfriend, freegal music und genios sowie die Einkaufszentrale für Bibliotheken in Reutlingen sind dabei ebenfalls mit Ihren Schnittstellen in den Systemwechsel eingebunden.

Die Stadtbücherei Landshut hatte sich 2021/22 wie viele Bibliotheken Deutschlands um Projektmittel beim Deutschen Bibliotheksverband für Fördermittel von WissensWandel im Bereich Infrastruktur & Leistungsangebote als Grundlagen für die digitale Vermittlung“ beworben.

Aufgrund des innovativen und modernen Ausschreibungsansatzes für ein System mit Schwerpunkt auf digitalen Workflows, Nachhaltigkeit und einer barrierefreien Nutzeroberfläche beim neuen Medienportal (OPAC) freut sich nun auch die Stadtbücherei über die genehmigten Mittel für die Förderung des Landshuter Büchereisystems.

Mit dem Förderprogramm „WissensWandel. Digitalprogramm für Bibliotheken und Archive innerhalb von Neustart Kultur“ unterstützt der Deutsche Bibliotheksverband (dbv) Bibliotheken und Archive seit November 2020 bei ihrer digitalen Weiterentwicklung. Das Programm ist Teil des Rettungs- und Zukunftsprogramms NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM). Es soll einen Beitrag dazu leisten, die Folgen der Corona-Pandemie für Bibliotheken und Archive zu mildern.

Weihnachtstauschbörse und Blind Date

Wir lieben Weihnachten und haben deswegen wieder besondere Aktionen geplant:

Die Weihnachtstauschbörse in der Stadtbücherei Weilerstraße startet am Freitag, 18. November!

Nussknacker, Kugeln und Co. suchen neues Zuhause

Alle Jahre wieder dekorieren Weihnachtsfans pünktlich zum ersten Advent ihre Räume. Wem dabei auffällt, dass er manche Figur, die ein oder andere Christbaumkugel oder eine Kerze entbehren kann, und dafür gern etwas Neues hätte, der ist bei der Tauschbörse der Stadtbücherei Weilerstraße genau richtig. Ab Freitag, 18. November, wechselt hier gebrauchte, aber gut erhaltene Advents- und Weihnachtsdeko den Besitzer.

Bis Freitag, 16. Dezember, können alle Besucherinnen und Besucher auf den Gabentisch in der Stadtbücherei legen, was sie nicht mehr brauchen, und sich stattdessen etwas anderes mitnehmen. Es sei allerdings keine Bedingung, etwas zum Tauschen mitzubringen, versichert das Bücherei-Team. Wem etwas gut gefällt, kann es einfach mitnehmen, schließlich soll jeder Gegenstand eine zweite Chance bekommen. Die Nachhaltigkeit stehe im Vordergrund. Stöbern und Tauschen ist während den Öffnungszeiten der Stadtbücherei Weilerstraße möglich: Montag bis Mittwoch sowie am Freitag von 14 bis 18 Uhr.

Bild Weihnachtstauschbörse: Tisch mit Weihnachtsdeko

Außerdem gibt es wieder das "Blind Date unterm Weihnachtsbaum" bei uns.

Das Büchereiteam hat Lieblingsbücher und Empfehlungen aus den Regalen geholt und festlich verpackt, bereit für die Aktion „Blind Date unterm Weihnachtsbaum“. Das verpackte Buch kann dann von neugierigen Büchereibesuchern ausgeliehen werden, die über die Weihnachtszeit eine kleine Überraschung auspacken und lesen wollen. Der erste Satz der Geschichte dient als Hinweise auf den Inhalt des verpackten Buches. Welcher Titel in den Kinder- und Jugend- oder Erwachsenenpäkchen drin steckt, wird aber nicht verraten.

Ab Donnerstag, 1. Dezember, können die Überraschungen in der Stadtbücherei im Salzstadel und in der Stadtbücherei Weilerstraße mitgenommen werden!

Weihnachtsstern, verpackte Bücher

Roman-Herzog-Archiv von Richard Hillinger

Dauerleihgaben aus Richard Hillingers „Roman-Herzog-Archiv“ ziehen in die Stadtbücherei im Salzstadel ein

Konzeptkünstler Richard Hillinger hat mit seinen „Roman Herzog-Zeitkapseln“ schon so manche Persönlichkeit mit erstaunlichen Gegenständen und Büchern aus dem Nachlass aus Roman Herzogs Münchner Büro überrascht. Viele Staatsgeschenke und die dortige große Literatursammlung sind in Hillingers Besitz übergegangen.

Einige der vielen interessanten Titel aus Gesellschaft, Politik aber auch Belletristik übergab er der Stadtbücherei Landshut nun als Dauerleihgabe wodurch allen Interessierten Einblick in das neue Roman-Herzog-Archiv gewährt wird. Unter den vielen Büchern sind oft solche, die Herzog von den Autorinnen und Autoren mit Widmung erhalten hat und die als Zeitzeugen seiner staatsamtlichen Beziehung dienen.

Ab Dienstag, 2. August, ist im Eingangsbereich der Stadtbücherei im Salzstadel (Steckengasse 308) ein Teil der Sammlung und Hillingers begleitende künstlerische Arbeit für drei Wochen in der Vitrinen-Ausstellung zu sehen. Eine der kleinen Büsten von Herzog hat der Künstler dafür auch an die Stadtbücherei gegeben. Sie ziert die Ausstellung mit.

Die verfügbaren Titel reichen von den Reden und Interviews des ehemaligen Bundespräsidenten, über Fachliteratur, wie zum Beispiel Erika Brödners „Die römischen Thermen und das antike Badewesen“, bis zu verschiedenen Romanen aus Herzogs Bücherregalen.

Wer sich für die Bücher aus dem Nachlass des Bundespräsidenten interessiert, findet sie in der Stadtbücherei Landshut unter dem Schlagwort „Roman-Herzog-Archiv“.

In der aktuellen Ausstellung der Produzentengalerie im fünften Stock des City-Center-Landshuts hat Hillinger viele kleine Schätze aus Herzogs Nachlass in Vitrinen gepackt und den weiteren Bestand seines Roman-Herzog-Archivs untergebracht.

"Sommerferienleseclub in Landshut"

Danny Beuerbach
Bild: Danny Beuerbach

Im Rahmen des Somerferienprogramms hält die Stadtbücherei für Kinder und Jugendliche der fünften bis achten Jahrgangsstufe mit einer Auswahl neuer Kinder- und Jugendbücher genügend Lesefutter für die Ferien bereit.

Clubjournale gibt es sowohl in der Stadtbücherei Weilerstraße als auch in der Stadtbücherei im Salzstadel zu den jeweiligen Öffnungszeiten.
Wer in der Ferienzeit mindestens drei Bücher schafft, bekommt eine Urkunde und nimmt an der Abschlussfeier und Preisverleihung teil!

Abgabeschluss der Journale ist Samstag, 10. September!

Nachdem wir dann die Hefte mit Stempeln und kreativen Beiträgen ausgewertet haben, laden wir die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Feier am Montag, 26. September, in den Veranstaltungssaal im Salzstadel ein.

Ab 15 Uhr werden hier die Preisträger gekürt, die Urkunden verliehen und unser Showgast kommt auf die Bühne:

Der magische Frisör - Danny Beuerbach ist zu Gast!

Restplätze im Publikum können ab 20. September angefragt werden: unter Tel. 0871 - 228 77.

Entspannt in die Sommerferien mit dem gemeinsamen Aktionstag "Chill mal"

Im Rahmen des Projekts "Kinderfreundliche Kommune" in der Stadt Landshut kam eine Kooperation der Gesundheitsregion plus, mit den Museen der Stadt Landshut und der Stadtbücherei Landshut zustande. Der gemeinsame Aktionstag fand nun erstmals in dieser Form im Rahmen des Sommerferienprogramms statt:

Chill mal! Brainjoggende Löwen entspannen im LANDSHUTmuseum

Ferien sind zum Entspannen da – aber wie entspannt man denn eigentlich richtig? Um das herauszufinden, trafen sich am Dienstag, den 2. August, neun Kinder im wunderschönen, mit Baldachin überspannten Innenhof des LANDSHUTmuseums zum entspanntesten Ferienstart aller Zeiten: „Chill mal“ hieß das dreistündige Programm. Neben Brainjogging, Mandala Malen, Lesezeichen- und Anti-Stressbälle-Basteln konnten die teilnehmenden Kinder zwischen 8 und 11 Jahren in vielen Büchern schmökern und auch erste Yoga-Ansanas ausprobieren. Zum Abschluss „reisten“ alle Kinder an ihren Traumstrand ans Meer.

Der erste gemeinsame Aktionstag „Chill mal“ nach Anregung von Eva-Christina Draeger, Geschäftsstellenleiterin der Gesundheitsregion plus Stadt und Landkreis Landshut in Kooperation mit KASiMiRmuseum und Stadtbücherei Landshut greift ein wichtiges Thema auf. Alltagshektik, Freizeitstress – diese Erfahrungen kennen Kinder und Jugendliche heutzutage sehr gut. Hinzu kamen zuletzt die Beschränkungen während der Corona-Lockdowns. Seither sind Entspannung und Bewusstwerden der eigenen Balance für Kinder und Jugendliche eine wichtige Angelegenheit.

Abseits von sozialen Medien und digitalen Spielen gibt dieser Workshop ihnen die Möglichkeit verschiedene analoge Entspannungsübungen auszuprobieren. Dabei gibt es nicht die eine richtige Methode für alle: Manche benötigen Bewegung um sich auszupowern, manche benötigen Kreativität um „runter zu kommen“, wieder andere brauchen Ruhe, um ganz bei sich zu sein. Wichtig war den Veranstalterinnen, dass verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt werden und die Kinder sich darüber austauschen können, was ihnen wirklich gut tut.

Die Kooperationspartner fanden in der gemeinsamen Arbeit für das Projekt „Kinderfreundliche Kommune Stadt Landshut“ zueinander. Ziel ist es den Aktionstag langfristig fortzuführen und zu ergänzen.

Eindrücke von diesem lehrreichen und spaßigen Tag finden Sie in der Bildergalerie!

50 Jahre Stadtbücherei in der Weilerstraße

50 Jahre Feiern Sie mit uns

50 Jahre Stadtbücherei Weilerstraße

Am Samstag, 16. Juli 2022, haben wir das Jubiläum der Stadtteilbücherei in der Weilerstraße gefeiert. Eindrücke vom Tag der offenen Tür un der zahlreichen Programmpunkte finden sich in der Bildergalerie!

Das Jubiläums-Kasperltheater "Kasperl und die Bücherschätze" ist jetzt auch online auf unserem Youtube-Kanal zu sehen!

Spielespaß für Groß und Klein : Stadtbücherei im Salzstadel bietet Brettspiele an

Ab Dienstag, 22. März, können in der Stadtbücherei im Salzstadel zahlreiche Brettspiele ausgeliehen werden. Wer einen gültigen Büchereiausweis besitzt kann sie sich für vier Wochen zum Ausprobieren, Kennenlernen und Durchspielen nach Hause holen.

Was bisher nur in der Stadtbücherei in der Weilerstraße angeboten wurde, gibt es jetzt auch in der Innenstadt: bekannte Klassiker, neue und bewährte Strategie- und Gesellschaftsspiele wie auch Wissens- und Partyspiele für Groß und Klein können ab Dienstag, 22. März in der Stadtbücherei im Salzstadel für vier Wochen ausgeliehen werden. Ganz ohne digitale Technik helfen sie Langeweile zu vertreiben und machen dabei Jung und Alt, von ca. vier bis 99 Jahren, richtig Spaß.

Ob zu zweit oder in der Gruppe: bei Monopoly oder Schach, Harry Potter - Kampf um Hogwarts oder Lotti Karotti, Azul, Jenga, Keltis, Risiko oder dem Spiel des Lebens vergehen Spielenachmittage oder ganze Abende wie im Flug und machen Lust auf mehr.

Es darf zum Start des Angebots aus 52 verschiedenen Spielen ausgesucht und zwei Spiele gleichzeitig ausgeliehen werden. In der Stadtbücherei Weilerstraße sind schon 283 Brett- und Gesellschaftsspiele für vier Wochen ausleihbar. Nach der ersten Leihfrist sind zwei weitere Verlängerung möglich, wenn das Spiel nicht schon von weiteren Spielebegeisterten vorgemerkt wurde.

Eine Übersicht, über die zur Verfügung stehenden Titel, ist hier zu finden.

Oberbürgermeister zu Gast bei den Leseclubs

Die Mitglieder der Leseclubs... mit OB Putz

In angenehmer Atmosphäre stellten die Jugendlichen ihre zuletzt gelesenen Bücher vor und diskutierten mit Oberbürgermeister Alexander Putz deren Inhalte und Kernthemen.
So ging es beispielsweise um typische Handlungsweisen in Jugendbücher oder wiederkehrende Themen wie Vampire. Die Themen, die dieses Jahr in vielen Jugendbüchern vorkommen, sind Pandemie-Ausbrüche verschiedener Krankheiten, die das Gesundheitssystem auf den Prüfstand stellen, oder Bücher, die sich mit Flutkatastrophen und deren Folgen auseinandersetzen.

Oberbürgermeister Putz erzählte den Jugendlichen von seinen eigenen Lektüren, die er meistens unterwegs als Hörbuch hört. Besonders als einer seiner Lieblingsautoren, der Krimiautor Stephen King, erwähnt wurde, war die Diskussionsrunde nicht mehr zu stoppen.

Das digitale Streaming-Angebot von filmfriend

Mit dem Video-on-Demand-Portal „filmfriend“ bietet die Stadtbücherei Landshut ab Oktober hochwertige Filme für ihre Kundinnen und Kunden an.

"Filmfriend. Filme streamen mit der Stadtbücherei Landshut"

Wer kostenfrei eine solide und überschaubare Auswahl hochwertiger Filme und Serien nutzen will, findet in dem neuartigen Portal „filmfriend“ jetzt eine attraktive Alternative. Es ist das erste Video-on-Demand-Portal für öffentliche Bibliotheken, das ab Oktober auch den Kundinnen und Kunden der Stadtbücherei zur Verfügung steht. Der Filmabruf selbst ist kostenfrei; Voraussetzung ist ein gültiger Büchereiausweis.
Die User können sich über die filmfriend Website oder über die App mit Ausweisnummer und Passwort anmelden und das filmkulturelle Programm von filmfriend genießen.

Das Angebot reicht von deutschen Filmklassikern über erfolgreiche internationale Arthouse-Filme, TV- und Kinodokumentationen, Kurzfilme und Serien bis zu Kinder- und Jugendfilmen. Die Filme stehen überwiegend in Full-HD-Auflösung zur Verfügung. Bisher werden rund 1600 Filme und 400 Serienfolgen angeboten, etwa zehn Prozent sind sorgfältig ausgewählte Kinder- und Jugendfilme. Jede Woche kommen rund vier neue Titel dazu, im Jahr also etwa 200 Stück.

Mit dem Angebot von filmfriend erweitert die Stadtbücherei Landshut die bereits bestehenden digitalen Angebote wie die Onleihe, die Datenbanken für Recherchearbeiten, die eKidz App zum Lesen und Sprachen lernen für Kinder sowie Lingua TV zum Sprachen lernen und vertiefen für Erwachsene, und den Musik-Streamingdienst Freegal Music, bei dem über 15 Millionen Songs werbefrei gehört werden können.

Und jetzt? Gleich mal ausprobieren!

"Filme streamen für Erwachsene""Filme streamen für Kinder und Jugendliche"

    Öffnungszeiten Salzstadel
  • Di.-Mi., Fr.

    10:00 - 18:00 Uhr

  • Do.

    10:00 - 19:00 Uhr

  • Sa.

    10:00 - 15:00 Uhr

  • Öffnungszeiten Weilerstraße
  • Mo.-Mi., Fr.

    14:00 - 18:00 Uhr