Stadt landshut
Color

Aktuelles aus der Stadtbücherei

Die Stadtbücherei im Salzstadel öffnet am Dienstag, 23. April, erst um 14 Uhr!

Wir bitten um Beachtung und Verständnis.

Die Zeitschriftenplattform Genios unter bib-bayern.genios.de ist derzeit aufgrund eines Hackerangriffs nicht erreichbar!

GBI-Genios arbeitet mit Hochdruck an der Wiederherstellung seiner Dienste, geht jedoch davon aus, dass alle Anwendungen mehrere Tage nicht erreichbar sein werden. (11.04.2024)

Laufend Lyrik

Wir laufen wieder! 

Am Donnerstag, 23. Mai nimmt uns Birgit Schönberger wieder mit zu einem Frühlingsspaziergang bei "Laufend Lyrik".

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier, auf unserem Medienportal.

Eindrücke von vergangenen Spaziergängen sehen Sie in der Bildergalerie.

Einen kurzen Beitrag finden Sie in der Mediathek von NiederbayernTV.

Der Integrationsbeirat der Stadt Landshut lädt am Mittwoch, 21. Februar, anlässlich des internationalen Tags der Muttersprache zur Sprachmesse ein! 

Am 21. Februar kann im Veranstaltungsaal im Salzstadel zwischen 14 und 18 Uhr die Vielfalt an Sprachen und Kulturen entdeckt werden, die in Landshut vertreten ist. 

Unter dem Motto "Sprache zum Anfassen" präsentieren mehrere Kulturvereine ihre Projekte, die sich der Vermittlung von Muttersprachen an Kinder und Jugendliche widmen. Außerdem stellen Institutionen aus, die im Bereich Sprache aktiv mit migrantischer Bevölkerung arbeiten. 

Die Stadtbücherei bietet Führungen an, bei denen man das breite mehrsprachige Angebot kennen lernen kann.

Jung und Alt sind herzlich eingeladen!

 

"Herz aus Länderflaggen"

Vertreten sind: Arabisch - Haus International

Chinesisch - Fremdsprachenschule Landshut

Bulgarisch - Bulgarischer Kulturverein

Deutsch - VHS Landshut

Russisch - Nachbarschaftstreff DOM

Spanisch - Fremdsprachenschule Landshut

Ukrainisch - Nachbarschaftstreff DOM

Ungarisch - Dr. Szilvia Horvath

Sprach-Kita - Kinderhaus Daimlerstraße

Sprach- und Kulturmittler, Gebärdensprache

Innovativ und vorbildlich gestaltet - die schönsten deutschen Bücher 2023

Ab sofort zeigen wir in der Stadtbücherei im Salzstadel im zweiten Geschoss wieder die Ausstellung „Die schönsten deutschen Bücher 2023“.

Im Wettbewerb „Die schönsten deutschen Bücher“ wählt die Stiftung Buchkunst jährlich in einem aufwändigen Verfahren die schönsten und innovativsten Bücher aus. Für 2023 konkurrierten 602 Einsendungen um die begehrten Auszeichnungen. Aus insgesamt 207 Büchern der Vorauswahl kürte die Jury schließlich die 25 schönsten Bücher. Diese sind vorbildlich in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung.

Die prämierten Bücher zeigen eine große Bandbreite gestalterischer und herstellerischer Möglichkeiten, jedoch berücksichtigt die Auswahl auch das leisere, solide gemachte Lesebuch. Es sind Bücher, die Zeichen setzen und wichtige Trends und Strömungen des Buchmarkts aufzeigen.

Zur Teilnahme zugelassen wurden Bücher aus deutschen Verlagen sowie Bücher aus ausländischen Verlagen, sofern die technische Produktion ausschließlich in Deutschland erfolgte. Die prämierten Titel sind gleichzeitig für den mit 10.000 Euro dotierten „Preis der Stiftung Buchkunst“ nominiert.

Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten der Stadtbücherei im Salzstadel bis Freitag, 1. Februar, zu sehen: dienstags, mittwochs, freitags von 10 bis 18 Uhr, donnerstags von 10 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 15 Uhr.

Die Bücher sind nicht entleihbar, können aber vor Ort studiert werden. Kleine Info-Kärtchen zu jedem Buch dürfen mitgenommen werden - außerdem Postkarten der Stiftung Buchkunst.

Mehr zum Wettbewerb sowie die Auswahl- und Prämiertenlisten, finden Sie direkt bei der Stiftung Buchkunst.

Weihnachtstauschbörse

Die Weihnachtstauschbörse in der Stadtbücherei Weilerstraße startet am Montag, 20. November, wieder!

Nussknacker, Kugeln und Co. suchen neues Zuhause

Alle Jahre wieder dekorieren Weihnachtsfans pünktlich zum ersten Advent ihre Räume. Wem dabei auffällt, dass er manche Figur, die eine oder andere Christbaumkugel oder eine Kerze entbehren kann, und dafür gern etwas Neues hätte, der ist bei der Tauschbörse der Stadtbücherei Weilerstraße genau richtig.
Ab Montag, 20. November, wechselt hier gebrauchte, aber gut erhaltene Advents- und Weihnachtsdeko den Besitzer.

Bis Freitag, 17. Dezember, können alle Besucherinnen und Besucher auf den Gabentisch in der Stadtbücherei legen, was sie nicht mehr brauchen und sich stattdessen etwas anderes mitnehmen. Es ist allerdings keine Bedingung, etwas zum Tauschen mitzubringen.

Wem etwas gut gefällt, kann es einfach mitnehmen, schließlich soll jeder Gegenstand eine zweite Chance bekommen. Die Nachhaltigkeit steht im Vordergrund.
Stöbern und Tauschen ist während den Öffnungszeiten der Stadtbücherei Weilerstraße möglich: Montag bis Mittwoch sowie am Freitag von 14 bis 18 Uhr.

Bild Weihnachtstauschbörse: Tisch mit Weihnachtsdeko

Eindrücke aus dem Sommerferienprogramm

...wir haben modelliert und genäht, gemalt und gezeichnet, sind auf Naturkundewanderung gegangen und haben zwei Trickfilme und einen Podcast zum Thema Einsamkeit erstellt.

Bei der Naturkundewanderung, zum Beispiel, wurden Pflanzen und Tiere von den teilnehmenden Kindern anhand von Merkmalen und ihrem Aussehen bestimmt. Nicht nur das Fachwissen der anleitenden Umweltpädagogin wurde hierfür genutzt, sondern auch eine Reihe von Bestimmungsbüchern eingesetzt. Grashüpfer und Marienkäfer wurden mit dem Lupenglas betrachtet und die Blume "Wegwarte" mit einer passenden Geschichte entdeckt. Im Wald konnten wir dann auch noch Experimente mit Wasser und Holzstöcken machen: Mit einem Behälter wurde ein Wasserbad wie ein provisorisches Aquarium zum Beobachten einer Kröte angefertigt.

Die Fotos unten, zeigen unsere stolzen Beteiligten der Workshopgruppen und ihre Ergebnisse!

 

Gesundheitstag 2023 in den Sommerferien

Im Rahmen des Projekts "Kinderfreundliche Kommune" in der Stadt Landshut kam eine Kooperation der Gesundheitsregion plus, den Museen der Stadt Landshut und der Stadtbücherei Landshut zustande.

Sie lässt einen gemeinsame Aktionstag zur Gesundheit heuer zum zweiten Mal im Rahmen des Sommerferienprogramms stattfinden:

Not alone in feeling lonely - Trickfilm Workshop und Podcast-Dreh

An unserem besonderen Aktionstag gehen wir der Frage auf den Grund: Warum fühlen sich so viele Menschen einsam? Wir unterhalten uns mit Expert/-innen und drehen einen Podcast und Stop-Motion-Film zu diesem Thema. Einsam fühlen sich heutzutage viele Menschen, besonders junge. Fühlst Du Dich angesprochen?

Die Ergebnisse des Aktionstags findet ihr hier: Stop Motion Film - gemeinsam statt einsam , Stop Motion Film - der einsame Fuchs und der Podcast - Not alone in feeling lonely .

Eindrücke vom letzten Jahr, bei "Chill mal!" den brainjoggende Löwen die neue Entspannungstechniken entdeckten, finden Sie in der Bildergalerie!

Stadtbücherei im „LaHo“-Fieber

Zahlreiche Veranstaltungen sorgten für strahlende Kinderaugen, denn seit Mai haben 22 Veranstaltungen zur Landshuter Hochzeit in und mit der Stadtbücherei Landshut stattgefunden.

Ob mit Kindergärten und Schulklassen, im Zusammengang mit dem Lesewettbewerb „LaHo macht Leselaune“ oder als Teil des Ferienprogramms: Die letzten 22 Veranstaltungen rund um das Thema „Landshuter Hochzeit“ haben fast 650 Kindergarten- und Grundschulkinder in Landshut und Ergolding begeistert.

Los ging es bereits im Mai mit den Lesungen zu Marlene Reidels „Jadwiga – eine polnische Königstochter“, deren Geschichte Brigitte Fuchs, Leiterin der Stadtbücherei im Salzstadel, interessierten Mädchen und Buben zwischen drei und acht Jahren näherbrachte. Thematisiert wurden mit den Kindern dabei unter anderem die reichen Herzöge von Bayern-Landshut, das Haus Wittelsbach, die Funktion des Salzstadels im Mittelalter, die Krone der Prinzessin, das Ritterturnier und vieles mehr. Am Ende jeder Veranstaltung wurden Prinzen- und Prinzessinnenträume wahr: Die Kinder durften nicht nur malen und lesen, sondern auch zu Buchskranzerl, Kronen, Schwertern und mittelalterlichen Schuhen greifen, sich verkleiden und fotografieren lassen. So stieg schnell die Vorfreude auf den ersten Hochzeitszug. Zu Besuch kam an einem Termin auch Florian Frohnholzer als „Freiherr von Degenberg“, um den Kindern seine Rolle und sein Kostüm zu zeigen.

Im Pfingstferienprogramm lauschten die Mädchen und Buben neben den Jadwiga-Lesungen auch bei „Auf ins Mittelalter!“ in der Stadtbücherei Weilerstraße über zwei Stunden spannenden Rittergeschichten. Sie bastelten reich verzierte Ritterschilder und farbenfrohe Haarkränze.

Einen weiteren Programmhöhepunkt boten Ludwig Bichlmaier als „Doktor Abrakadabrus“ vom „Fahrenden Volk“ und Ina Lehmann als Elsbeth aus der Familie Schilthack vom Festspiel. Sie sprachen vor rund 330 Grundschulkindern über ihre Rollen, ihre jahrelange Beteiligung als Darsteller und die „LaHo“ im Allgemeinen. Kostümiert besuchten sie im Juli gemeinsam mit der Stadtbücherei die Grundschulen Ergolding und Auloh, eine Gruppe der Carl-Orff-Grundschule war außerdem im Salzstadel zu Gast.

Die Schülerinnen und Schüler erhielten dabei je einen Sonderpreis anlässlich der im laufenden Schuljahr erfolgreich absolvierten Lesechallenge „LaHo macht Leselaune“. Ziel war es, die Länge des Hochzeitszugs, rund 550 Meter – gemessen an der Dicke der Buchrücken –, zu erlesen. Diese Marke konnten sie sogar mit 584 "erlesenen" Metern noch übertreffen. Die Initiatoren, die Freiwilligen-Agentur Landshut, der Verein „Die Förderer“ und die Stadtbücherei Landshut, bedanken sich bei allen Kindern für den Leseeifer.

Wer noch mehr über die Landshuter Hochzeit wissen möchte: Bücher, CDs und DVDs rund um das Historienfest gibt es das ganze Jahr über für Klein und Groß bei uns zum Ausleihe!

Sommerferienleseclub ab 19. Juli

„Lesen was geht“ der alljährliche Sommerferien-Leseclub der startet am Mittwoch, 19. Juli, in der Stadtbücherei Landshut

An der beliebten bayernweiten Sommerferien-Aktion „Lesen was geht“ für Teilnehmer im Alter von 6 bis 15 Jahren beteiligen sich über 200 Bibliotheken, so auch die Stadtbücherei Landshut.

Am 19. Juli wird der Sommerferien-Leseclub um 14 Uhr feierlich in der Stadtbücherei im Salzstadel eröffnet. Oberbürgermeister Alexander Putz, oder ein Vertreter, geben die Leseaktion wie jedes Jahr offiziell frei und danach können sich die Landshuter Kinder und Jugendliche sofort zum „Lesen was geht“ anmelden: Einfach in die Stadtbücherei gehen und sich kostenlos den begehrten Clubausweis holen, mit dem man die exklusiven „Sommerferien-Leseclub-Bücher“ ausleihen kann. Diese stehen dann bereits in einem Bücherregal parat und für Kinder und Jugendliche der fünften bis achten Jahrgangsstufe gibt es eine spezielle Auswahl neuer Kinder- und Jugendbücher, damit ja genügend Lesefutter für die Ferien bereit steht.

Für jedes gelesene Buch wird man mit einem Stempel in das dafür vorgesehene „Sommer-Journal“ belohnt, das man ebenso bei der Anmeldung bekommt. Auch durch bestandene Challenges oder einen kreativen Beitrag wie Zeichnungen oder Basteleien im Aktionsheft können die Teilnehmer weitere Stempel dazuverdienen.

Nach der Eröffnung am 19. Juli stellen wir auch gleich ein paar der neuen Bücher vor: unsere Mitarbeiterinnen und der Kinderleseclub empfehlen neue Kinderbücher und zwei der Jugendbücher, die auch für den Landshuter Jugendbuchpreis "Auserlesen" nominiert sind!

Die Clubausweise gibt es sowohl in der Stadtbücherei Weilerstraße als auch in der Stadtbücherei im Salzstadel. Bis 15. September haben die Kinder und Jugendlichen Zeit zum Lesen und Gestalten, dann müssen die Sommer-Journale in der Stadtbücherei zum Auswerten wieder abgegeben werden. Jeder Teilnehmer, der in der Ferienzeit mindestens drei Bücher, Comics oder Hörbücher schafft, erhält am Ende eine Urkunde und wird zum Abschlussfest am Donnerstag, 5. Oktober, von 15 bis 17 Uhr in der Stadtbücherei Weilerstraße eingeladen.

Der Sommerferien-Leseclub in Bayern ist ein landesweites Projekt zur Leseförderung. Er wird von der Staatlichen Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen konzipiert und steht unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Bibliotheksverbandes.

Auf der Website www.sommerferien-leseclub.de unterstützt ein „Comic-Tutorial“ mit Paul Paetzel interessierte Jugendliche, ihre eigenen Geschichten als Comic umzusetzen.

Broschüren und Buecher fuer den Sommerferienleseclub

Wir unterstützen KUNIbert – Bürger gestalten öffentliche Grünflächen

mit Literaturempfehlungen zum Thema und Vitrinenausstellungen in den öffentlichen Büchereien im Salzstadel und der Weilerstraße.

Plakat zur Initiative Kunibert  - Grafik mit Riiter und Schubkarren vor Blumenbeet und Stadtkulisse

Handeln Sie ritterlich im Dienste von Klima, Umwelt, Natur und Insekten und bringen Sie eine von Ihnen ausgewählte öffentliche Fläche zum Erblühen. Bepflanzen Sie einen Grünstreifen, Seitenstreifen, Baumscheibe oder Ähnliches und gestalten Sie so das Stadtbild mit. Nebenbei schaffen Sie damit Lebensräume für Wildbienen, Schmetterlinge und andere nützliche Insektenarten, mitten in ihrem Stadtteil.

Wer eine Fläche weiß, welche er oder sie gerne erblühen lassen und pflegen möchte, wendet sich bitte mit einer Lagebeschreibung und einem Foto der Fläche im aktuellen Zustand an kunibert@landshut.de.
Bestätigt die Stadt, dass eine Begrünung der gewählten Fläche möglich ist, kann mit dem Gärtnern begonnen werden.

Mehr Information gibt es auf dieser Seite oder bei der Umweltstation .

Roman-Herzog-Archiv von Richard Hillinger

Dauerleihgaben aus Richard Hillingers „Roman-Herzog-Archiv“ ziehen in die Stadtbücherei im Salzstadel ein

Konzeptkünstler Richard Hillinger hat mit seinen „Roman Herzog-Zeitkapseln“ schon so manche Persönlichkeit mit erstaunlichen Gegenständen und Büchern aus dem Nachlass aus Roman Herzogs Münchner Büro überrascht. Viele Staatsgeschenke und die dortige große Literatursammlung sind in Hillingers Besitz übergegangen.

Einige der vielen interessanten Titel aus Gesellschaft, Politik aber auch Belletristik übergab er der Stadtbücherei Landshut nun als Dauerleihgabe wodurch allen Interessierten Einblick in das neue Roman-Herzog-Archiv gewährt wird. Unter den vielen Büchern sind oft solche, die Herzog von den Autorinnen und Autoren mit Widmung erhalten hat und die als Zeitzeugen seiner staatsamtlichen Beziehung dienen.

Ab Dienstag, 2. August, ist im Eingangsbereich der Stadtbücherei im Salzstadel (Steckengasse 308) ein Teil der Sammlung und Hillingers begleitende künstlerische Arbeit für drei Wochen in der Vitrinen-Ausstellung zu sehen. Eine der kleinen Büsten von Herzog hat der Künstler dafür auch an die Stadtbücherei gegeben. Sie ziert die Ausstellung mit.

Die verfügbaren Titel reichen von den Reden und Interviews des ehemaligen Bundespräsidenten, über Fachliteratur, wie zum Beispiel Erika Brödners „Die römischen Thermen und das antike Badewesen“, bis zu verschiedenen Romanen aus Herzogs Bücherregalen.

Wer sich für die Bücher aus dem Nachlass des Bundespräsidenten interessiert, findet sie in der Stadtbücherei Landshut unter dem Schlagwort „Roman-Herzog-Archiv“.

In der aktuellen Ausstellung der Produzentengalerie im fünften Stock des City-Center-Landshuts hat Hillinger viele kleine Schätze aus Herzogs Nachlass in Vitrinen gepackt und den weiteren Bestand seines Roman-Herzog-Archivs untergebracht.

"Sommerferienleseclub in Landshut"

Danny Beuerbach
Bild: Danny Beuerbach

Im Rahmen des Somerferienprogramms hält die Stadtbücherei für Kinder und Jugendliche der fünften bis achten Jahrgangsstufe mit einer Auswahl neuer Kinder- und Jugendbücher genügend Lesefutter für die Ferien bereit.

Clubjournale gibt es sowohl in der Stadtbücherei Weilerstraße als auch in der Stadtbücherei im Salzstadel zu den jeweiligen Öffnungszeiten.
Wer in der Ferienzeit mindestens drei Bücher schafft, bekommt eine Urkunde und nimmt an der Abschlussfeier und Preisverleihung teil!

Abgabeschluss der Journale ist Samstag, 10. September!

Nachdem wir dann die Hefte mit Stempeln und kreativen Beiträgen ausgewertet haben, laden wir die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Feier am Montag, 26. September, in den Veranstaltungssaal im Salzstadel ein.

Ab 15 Uhr werden hier die Preisträger gekürt, die Urkunden verliehen und unser Showgast kommt auf die Bühne:

Der magische Frisör - Danny Beuerbach ist zu Gast!

Restplätze im Publikum können ab 20. September angefragt werden: unter Tel. 0871 - 228 77.

50 Jahre Stadtbücherei in der Weilerstraße

50 Jahre Feiern Sie mit uns

50 Jahre Stadtbücherei Weilerstraße

Am Samstag, 16. Juli 2022, haben wir das Jubiläum der Stadtteilbücherei in der Weilerstraße gefeiert. Eindrücke vom Tag der offenen Tür un der zahlreichen Programmpunkte finden sich in der Bildergalerie!

Das Jubiläums-Kasperltheater "Kasperl und die Bücherschätze" ist jetzt auch online auf unserem Youtube-Kanal zu sehen!

Spielespaß für Groß und Klein : Stadtbücherei im Salzstadel bietet Brettspiele an

Ab Dienstag, 22. März, können in der Stadtbücherei im Salzstadel zahlreiche Brettspiele ausgeliehen werden. Wer einen gültigen Büchereiausweis besitzt kann sie sich für vier Wochen zum Ausprobieren, Kennenlernen und Durchspielen nach Hause holen.

Was bisher nur in der Stadtbücherei in der Weilerstraße angeboten wurde, gibt es jetzt auch in der Innenstadt: bekannte Klassiker, neue und bewährte Strategie- und Gesellschaftsspiele wie auch Wissens- und Partyspiele für Groß und Klein können ab Dienstag, 22. März in der Stadtbücherei im Salzstadel für vier Wochen ausgeliehen werden. Ganz ohne digitale Technik helfen sie Langeweile zu vertreiben und machen dabei Jung und Alt, von ca. vier bis 99 Jahren, richtig Spaß.

Ob zu zweit oder in der Gruppe: bei Monopoly oder Schach, Harry Potter - Kampf um Hogwarts oder Lotti Karotti, Azul, Jenga, Keltis, Risiko oder dem Spiel des Lebens vergehen Spielenachmittage oder ganze Abende wie im Flug und machen Lust auf mehr.

Es darf zum Start des Angebots aus 52 verschiedenen Spielen ausgesucht und zwei Spiele gleichzeitig ausgeliehen werden. In der Stadtbücherei Weilerstraße sind schon 283 Brett- und Gesellschaftsspiele für vier Wochen ausleihbar. Nach der ersten Leihfrist sind zwei weitere Verlängerung möglich, wenn das Spiel nicht schon von weiteren Spielebegeisterten vorgemerkt wurde.

Eine Übersicht, über die zur Verfügung stehenden Titel, ist hier zu finden.

Oberbürgermeister zu Gast bei den Leseclubs

Die Mitglieder der Leseclubs... mit OB Putz

In angenehmer Atmosphäre stellten die Jugendlichen ihre zuletzt gelesenen Bücher vor und diskutierten mit Oberbürgermeister Alexander Putz deren Inhalte und Kernthemen.
So ging es beispielsweise um typische Handlungsweisen in Jugendbücher oder wiederkehrende Themen wie Vampire. Die Themen, die dieses Jahr in vielen Jugendbüchern vorkommen, sind Pandemie-Ausbrüche verschiedener Krankheiten, die das Gesundheitssystem auf den Prüfstand stellen, oder Bücher, die sich mit Flutkatastrophen und deren Folgen auseinandersetzen.

Oberbürgermeister Putz erzählte den Jugendlichen von seinen eigenen Lektüren, die er meistens unterwegs als Hörbuch hört. Besonders als einer seiner Lieblingsautoren, der Krimiautor Stephen King, erwähnt wurde, war die Diskussionsrunde nicht mehr zu stoppen.

Das digitale Streaming-Angebot von filmfriend

Mit dem Video-on-Demand-Portal „filmfriend“ bietet die Stadtbücherei Landshut ab Oktober hochwertige Filme für ihre Kundinnen und Kunden an.

"Filmfriend. Filme streamen mit der Stadtbücherei Landshut"

Wer kostenfrei eine solide und überschaubare Auswahl hochwertiger Filme und Serien nutzen will, findet in dem neuartigen Portal „filmfriend“ jetzt eine attraktive Alternative. Es ist das erste Video-on-Demand-Portal für öffentliche Bibliotheken, das ab Oktober auch den Kundinnen und Kunden der Stadtbücherei zur Verfügung steht. Der Filmabruf selbst ist kostenfrei; Voraussetzung ist ein gültiger Büchereiausweis.
Die User können sich über die filmfriend Website oder über die App mit Ausweisnummer und Passwort anmelden und das filmkulturelle Programm von filmfriend genießen.

Das Angebot reicht von deutschen Filmklassikern über erfolgreiche internationale Arthouse-Filme, TV- und Kinodokumentationen, Kurzfilme und Serien bis zu Kinder- und Jugendfilmen. Die Filme stehen überwiegend in Full-HD-Auflösung zur Verfügung. Bisher werden rund 1600 Filme und 400 Serienfolgen angeboten, etwa zehn Prozent sind sorgfältig ausgewählte Kinder- und Jugendfilme. Jede Woche kommen rund vier neue Titel dazu, im Jahr also etwa 200 Stück.

Mit dem Angebot von filmfriend erweitert die Stadtbücherei Landshut die bereits bestehenden digitalen Angebote wie die Onleihe, die Datenbanken für Recherchearbeiten, die eKidz App zum Lesen und Sprachen lernen für Kinder sowie Lingua TV zum Sprachen lernen und vertiefen für Erwachsene, und den Musik-Streamingdienst Freegal Music, bei dem über 15 Millionen Songs werbefrei gehört werden können.

Und jetzt? Gleich mal ausprobieren!

"Filme streamen für Erwachsene""Filme streamen für Kinder und Jugendliche"

    Öffnungszeiten Salzstadel
  • Di.-Mi., Fr.

    10:00 - 18:00 Uhr

  • Do.

    10:00 - 19:00 Uhr

  • Sa.

    10:00 - 15:00 Uhr

  • Öffnungszeiten Weilerstraße
  • Mo.-Mi., Fr.

    14:00 - 18:00 Uhr