Bürgerbüro Standesamt Bau

Color

Jugendarbeit & Freizeit

Kommunale Jugendarbeit

Kommunale Jugendarbeit ist die vom Jugendamt der Stadt Landshut getragene Jugendarbeit. Wir sind Teil der Jugendhilfe und haben uns zur Aufgabe gemacht, Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung zu unterstützen und zu fördern.

Wer sind wir?

Wer sind wir?

Jugendarbeit ist wegbegleitend für Menschen im "Lebensabschnitt Jugendalter" und hat dabei die Aufgabe, Jugendliche in ihrer Entwicklung zu unterstützen und zu fördern. Sie bietet darüber hinaus Hilfen zur allgemeinen Lebensbewältigung und wirkt an der Intergration junger Menschen in die Gesellschaft mit.

Um differenziert auf die unterschiedlichen Wünsche und Bedürfnisse von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen einzugehen, werden verschiedene Angebote der Jugendhilfe umgesetzt.

Kommunale Jugendarbeit ist zuständig für die Planung, Förderung und Koordinierung der Leistungen der Jugendarbeit. Sie sorgt dafür, dass die erforderlichen Einrichtungen, Dienste und Veranstaltungen der Jugendarbeit rechtzeitig und ausreichend zur Verfügung stehen. Sie ist Teil der Jugendhilfe, bildet jedoch durch ihre Inhalte, Methoden und den Zugang zu ihren Zielgruppen ein eigenständiges Aufgabengebiet. Das Aufgabenfeld der kommunalen Jugendarbeit richtet sich nach dem Sozialgesetzbuch VIII und ist somit durch einen gesetzlichen Auftrag bestimmt (§§ 11 - 14 SGB VIII).

Welche Ziele verfolgen wir?

Wir verfolgen folgende Ziele:

  • Förderung und Erziehung junger Menschen zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten
  • Befähigung zur Selbstorganisation, Selbstbestimmung, gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement
  • Schaffung positiver Lebensbedingungen sowie einer kinder- und familienfreundlichen Umwelt
  • Herstellung und Förderung von Bedingungen, die Jugendarbeit ermöglichen
  • Beteiligung und Mitgestaltung unserer jungen Menschen
  • Gleichberechtigung von Mädchen und Jungen
  • Unterstützung der Eltern bei der Erziehung von Kindern und Jugendlichen zu selbstbestimmten Menschen
Gebäude Kommunale Jugendarbeit

Unser Gebäude im Liesl-Karlstadt-Weg 4, 84036 Landshut

Unsere Aufgabenbereiche:Foyer Kommunale Jugendarbeit

  • Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz
  • Jugendsozialarbeit an Schulen
  • Die mit der Jugendarbeit verbundenen Aufgaben der Jugendsozialarbeit
  • Außerschulische Jugendbildung
  • Jugendberatung
  • Förderung der Jugendverbände und -gruppen
  • Jugendarbeit in Sport, Spiel und Geselligkeit
  • Ausstellungen, Workshops
  • Offene Jugendarbeit
  • Internationale Jugendarbeit
  • Arbeitswelt-, schul- und familienbezogene Jugendarbeit
  • Ferienprogramm

Aktuelle Informationen und Veranstaltungen

Kinderfreundliche Kommune

Logo Kinderfreundliche Kommune

Landshut möchte "Kinderfreundliche Kommune" werden!

Dazu hat die Stadt Landshut im Februar 2020 einen Vertrag mit dem Verein „Kinderfreundliche Kommune e.V.“ geschlossen. In einem fünfjährigen Programm begleitet und unterstützt uns der Verein dabei, individuell auf unsere Kommune zugeschnittene Maßnahmen zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention zu entwickeln und umzusetzen.

Die Schwerpunkte liegen dabei auf dem Vorrang des Kindeswohls, der Schaffung von Rahmenbedingungen, der Bereitstellung von Information und der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen. Ziel ist es, die Kinderrechte in sämtlichen kommunalen Ebenen zu verankern.

In Zusammenarbeit von Verwaltung, Wohlfahrtsverbänden, der Politik und natürlich Kindern und Jugendlichen unserer Kommune werden verschiedene Maßnahmen und Projekte geplant. Alle Maßnahmen werden in einem Aktionsplan festgehalten und sind auf eine Umsetzungszeit von drei Jahren ausgerichtet. Die Verpflichtung, das gemeinsam vereinbarte Versprechen zur lokalen Umsetzung der Kinderrechte einzuhalten, drückt sich in einem Siegel aus, das die Stadt Landshut für ihren Aktionsplan von Kinderfreundliche Kommunen e.V. verliehen bekommt.

Der gesamte Prozess wird vom Verein Kinderfreundliche Kommunen, seinen Sachverständigen sowie Kindern und Jugendlichen aus der Kommune begleitet.

Ablauf:

Erledigt

  • Aufnahme in das Programm und die Vertragsunterzeichnung
  • Bestandsaufnahme durch Fragebögen und Gespräche

Button In Bearbeitung

  • Erarbeitung der Maßnahmen und des Aktionsplans

Button In Planung

  • Stadtratsbeschluss über den Aktionsplan
  • Prüfverfahren durch den Verein und die Sachverständigen
  • Maßnahmenumsetzung innerhalb der nächsten drei Jahre

Aktuell können sich Kinder und Jugendliche an einer Umfrage beteiligen!

Der Verein „Kinderfreundliche Kommune e.V.“ hat nach einer Prüfung mehrere Empfehlungen ausgesprochen, wie die Stadt kinder- und jugendfreundlicher werden könnte. Nun will die Stadt einen Aktionsplan mit circa 20 Projekten erstellen und diese in den nächsten Jahren umsetzen. In der folgenden Umfrage stellen wir die Themen der Empfehlungen vor. Von den jungen Landshutern würden wir nun gerne wissen, welche Themen sie wichtig finden und daher möglichst in den Aktionsplan mit aufgenommen werden sollten.

Der Link zur Umfrage:

https://opin.me/de/projects/wie-kann-landshut-kinder-und-jugendfreundlicher-we/

Die Empfehlungen und die Ergebnisse der Umfrage werden bei der nächsten Jugendversammlung am 11. Oktober um 17 Uhr im Salzstadel vorgestellt und mit Oberbürgermeister Alexander Putz und Vertretern des Jugendamtes und der Jugendarbeit besprochen.

Weitere Informationen zu den Kinderfreundlichen Kommunen und den Kinderrechten finden sie unter:

http://www.kinderfreundliche-kommunen.de

https://www.dkhw.de/

https://www.unicef.de/informieren/ueber-uns/fuer-kinderrechte/un-kinderrechtskonvention

Jugendversammlung - JuVeLa

Plakat JuVeLa

Ähnlich einer Bürgerversammlung veranstaltet die Kommunale Jugendarbeit seit Herbst 2019 zwei Mal im Jahr eine Jugendversammlung. Hier können Jugendliche und jungen Erwachsene zwischen 13 und 21 Jahren direkt mit dem Oberbürgermeister ins Gespräch kommen. Die jungen Landshuter können in der Versammlung sowohl Wünsche und Anregungen äußern als auch Ideenvorschläge diskutieren, wie Landshut für junge Menschen noch attraktiver gestaltet werden kann.

Die erste Jugendversammlung fand am 12. November 2019 im Neuen Plenarsaal statt. Aufgrund der Pandemie konnte im Jahr 2020 und Frühjahr 2021 leider keine Versammlung stattfinden.

Die nächste Jugendversammlung findet am Montag,11. Oktober, um 17 Uhr im Salzstadel statt. Diesmal gehen wir mit einer Hybridveranstaltung an den Start - das heißt, es wird unter aktuellen Schutz- und Hygienemaßnahmen eine Präsenzveranstaltung im Salzstadel durchgeführt. Alternativ kann man aber auch per Youtube-Livestream teilnehmen. Fragen und Anregungen könnt ihr per Chat in die Versammlung eingebracht werden.

Nähere Infos und Ankündigungen entnehmen sie bitte den Sozialen Medien:Logo JuVeLa

Facebook: https://www.facebook.com/Juvela-106579337574978

Instagram: https://www.instagram.com/juvela_la/

U18-Wahlen

Logo U18-Wahl

Die U18-Wahlen sind ein Format der politischen Bildung und bieten einerseits einen Erfahrungsraum für demokratische Prozesse, anderseits machen sie die Bedürfnisse von jungen nicht-wahlberechtigten Menschen im Sinne einer Interessenvertretung sichtbar.

Mitmachen konnten ausnahmslos ALLE Minderjährigen, die sich in Deutschland aufhalten.

In der Region Landshut wurde die U18-Initative organisiert und getragen von der Kommunalen Jugendarbeit der Stadt Landshut, der Kommunalen Jugendarbeit des Landkreises Landshut, dem Kreisjugendring Landshut, dem Stadtjugendring Landshut, der Evangelischen Jugend Landshut und der Katholischen Jugendstelle Landshut.

Mehr Informationen gibt es in diesem Video: https://www.youtube.com/watch?v=3inv0ja8kJU

oder auf der Homepage: https://u18-landshut.de/

Jugend gestaltet Freizeit

Jugend gestaltet Freizeit 2021 findet leider nicht statt!

Logo Jugend gestaltet FreizeitDer Wettbewerb „Jugend gestaltet Freizeit", der sich 2021 zum 38. Mal jährt, muss aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie und des Infektionsschutzes ersatzlos ausfallen.

Dazu haben sich die Veranstalter - die Stadt Landshut, federführend die Kommunale Jugendarbeit des Stadtjugendamtes und der Stadtjugendring, sowie die Josef-Stanglmeier-Stiftung - entschieden.

Der Wettbewerb, der in den Märzwochen stattgefunden hätte, ist eine Plattform für junge Talente, die ihr Können - sei es Tanz, Theater, Handwerk, Film oder Literatur - im Rahmen von Wertungsabenden vor einem größeren Publikum präsentieren.

Jährlich neben über 500 Jugendliche im Alter von 12 bis 21 Jahren daran teil.

Wir finden es wahnsinnig schade, dass wir im in diesem Jahr kein "Jugend gestaltet Freizeit" haben werden, aber wir sind zuversichtlich, dass die Veranstaltung in 2022 wieder stattfinden kann. Dann wollen wir gemeinsam ein nur umso tolleres Programm auf die Beine stellen. Wir hoffen sehr, ihr haltet durch und bleibt den "Jugendkulturwochen Jugend gestaltet Freizeit" treu, sodass wir wieder auf euch zählen können wenn es soweit ist.

Vielen Dank für eurer Engagement, eure Geduld und euer Durchhaltevermögen in dieser schweren Zeit.

Wir stehen sie gemeinsam durch.

Logo Kommunale Jugendarbeit              Logo Stadtjugendring         Logo Josef-Stanglmeier-Stiftung

    Öffnungszeiten
  • Mo.-Fr.

    08:00 - 12:00 Uhr

  • Mo.-Mi.

    14:00 - 16:00 Uhr

    Öffnungszeiten