Bürgerbüro Standesamt Bau

Color

Fahrgastbeförderung

Fahrgastbeförderung

Ersterteilung Fahrgastbeförderung

Wer ein Taxi, einen Mietwagen, einen Krankenkraftwagen, einen Personenwagen im Linienverkehr oder bei gewerbsmäßigen Ausflugsfahrten oder Ferienziel-Reisen führt, benötigt eine zusätzliche Erlaubnis der Fahrerlaubnisbehörde, wenn in diesen Fahrzeugen Fahrgäste befördert werden.

Was muss ich tun?

Die Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung ist bei der örtlich zuständigen Fahrerlaubnisbehörde des Hauptwohnsitzes zu beantragen. Persönliches Erscheinen ist unbedingt notwendig.

Welche Fristen sind zu beachten?

Die Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung wird auf die Dauer von höchstens fünf Jahren erteilt und muss verlängert werden.

Der Antrag auf Verlängerung ist spätestens sechs Wochen vor Ablauf der Geltungsdauer zu stellen.

Was muss ich bereit halten?

  • gültiger Ausweis oder Reisepass
  • nationaler EU-Kartenführerschein
  • Zeugnis oder Gutachten eines Facharztes für Augenkrankheiten nach Anlage 6.2 Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV)
  • Ärztliche Bescheinigung nach Anlage 5.1 Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV)
  • Betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten oder medizinisch-psychologisches Gutachten nach Anlage 5.2 Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV)
  • Nachweis über die Erste Hilfe mit mindestens neun Unterrichtseinheiten, nur bei Krankenkraftwagen
  • Nachweis der erforderlichen Ortskenntnisprüfung, nur für Taxi
  • Amtliches Führungszeugnis zur Beantragung im Bürgerbüro der Stadt Landshut zur direkten Vorlage bei der Führerscheinstelle

 

Was muss ich sonst noch wissen?

Kosten:

  • Erstmalige Erteilung: 55,60 Euro
  • Ortskundeprüfung: 50 Euro
  • je Wiederholung der Ortskundeprüfung: 40 Euro

Ortskundeprüfung: Wer ein Taxi führen will, muss für den Erwerb der hiefür nötigen (zusätzlichen) Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung eine Ortskundeprüfung ablegen.
Die Ortskundeprüfung ist mündlich abzulegen. Zur Terminvereinbarung oder weitere Informationen wenden Sie sich bitte an fuehrerscheinstelle@landshut.de.

 

Rechtsgrundlagen:

Verlängerung Fahrgastbeförderung

Welche Fristen sind zu beachten?

Die Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung wird auf die Dauer von höchstens fünf Jahren erteilt und muss verlängert werden.

Der Antrag auf Verlängerung ist spätestens sechs Wochen vor Ablauf der Geltungsdauer zu stellen.

Was muss ich bereit halten?

  • gültiger Ausweis oder Reisepass
  • nationaler EU-Kartenführerschein
  • Führerschein zur Fahrgastbeförderung
  • Zeugnis oder Gutachten eines Facharztes für Augenkrankheiten nach Anlage 6.2 Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV)
  • Ärztliche Bescheinigung nach Anlage 5.1 Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV)
  • Betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten oder medizinisch-psychologisches Gutachten nach Anlage 5.2 Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV), bei Verlängerung über das 60. Lebensjahr hinaus
  • Amtliches Führungszeugnis zur Beantragung im Bürgerbüro der Stadt Landshut zur direkten Vorlage bei der Führerscheinstelle

 

Was muss ich sonst noch wissen?

Downloads
    Öffnungszeiten
  • Mo.-Fr.

    07:30 - 12:00 Uhr

  • Mo.

    13:30 - 15:30 Uhr

  • Do.

    13:30 - 17:00 Uhr

Achtung: derzeit nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich!