Bürgerbüro Standesamt Bau

Stadt landshut
Color

Klares Bekenntnis zum „Medizincampus Landshut“

26.01.2022
Gesundheit

Schulterschluss für eine gemeinsame Mediziner-Ausbildung: Das Klinikum Landshut und die Lakumed Kliniken bündeln für den geplanten Landshuter Standort des Medizincampus Niederbayern ihre Kompetenzen.

„Für uns ist klar: Den Landshuter Standort können und wollen wir nur gemeinsam gestalten. So können wir den künftigen Studierenden eine bestmögliche Medizinerausbildung in der niederbayerischen Hauptstadt anbieten“, bekräftigen die Vertreter der beiden Krankenhäuser nach einem Arbeitstreffen am Montag. Schon seit Anfang der Planungen zur Machbarkeit eines Medizincampus Niederbayern durch die Technische Universität München und die Universität Regensburg hatten sich Lakumed und Klinikum als ein gemeinsamer und einheitlicher Standort in Landshut für die klinische Ausbildung von Medizinstudierenden präsentiert. Auch die weiteren Krankenhäuser in der Bezirkshauptstadt – das Kinderkrankenhaus St. Marien und das Bezirkskrankenhaus – sollen mit von der Partie sein. Organisatorisch ist dies im Rahmen einer gemeinsamen Dachgesellschaft geplant. Zwischen dem Landkreis und der Stadt Landshut laufen bereits intensive Abstimmungen zur baldigen Übernahme des Kinderkrankenhauses, etwa in einem gemeinsamen Kommunalunternehmen. Durch ihre Verwaltungs- bzw. Aufsichtsratsvorsitzenden Landrat Peter Dreier und Oberbürgermeister Alexander Putz erhalten die Kliniken volle Rückendeckung.

Langjährige Ausbildungs-Expertise und gute Voraussetzungen in Landshut
Klinikum, Lakumed und auch das Kinderkrankenhaus blicken bereits auf eine langjährige Erfahrung in der Ausbildung von Nachwuchsmedizinern zurück: Als angesehene akademische Lehrkrankenhäuser der international renommierten Exzellenz-Universitäten in München (LMU und TU) beteiligen sich die Häuser seit Jahren aktiv an der Ausbildung von Medizinstudenten.
Außerdem verfügen die Kliniken in Landshut zum einen über die größte Zahl an Patientenbetten (1260 Stück) im gesamten Regierungsbezirk. Zum anderen gibt es an den Landshuter Krankenhäusern eine hohe Zahl an habilitierten akademischen Lehrern in zahlreichen medizinischen Fachbereichen. „Die Voraussetzungen am Standort Landshut sind somit ideal. Gemeinsam können wir eine hochwertige akademisch-klinische Ausbildung von Medizinstudenten in Niederbayern anbieten“, betonen die Chefärzte und Leitungen, darunter (von dem Lakumed Kliniken) Geschäftsführender Vorstandsvorsitzender Jakob Fuchs und die Chefärzte Prof. Martin Anetseder, Prof. Johannes Schmidt, Prof. Bruno Neu sowie (vom Klinikum) die beiden Interimsgeschäftsführer André Naumann und Prof. Florian Löhe sowie die Chefärzte Prof. Stephan Holmer und Prof. Matthias Dollinger.

Entscheidung zwischen zwei „Mutteruniversitäten“ in Kürze erwartet
Aktuell liegen dem bayerischen Wissenschaftsministerium zwei Machbarkeitsstudien zur Umsetzung des geplanten Medizincampus Niederbayern zur Entscheidung vor: entweder unter der Führung der Universität Regensburg oder der Technischen Universität München. „Wir möchten an dieser Stelle noch einmal dafür plädieren, dass dem Standort Landshut aus unserer Sicht eine Schlüsselrolle zukommen sollte“, so die Vertreter der beiden Krankenhäuser.

v.l. Prof. Matthias Dollin-ger (Chefarzt Klinikum), Prof. Johannes Schmidt (Chefarzt Lakumed), Prof. Stephan Holmer (Chefarzt und Ärztlicher Di-rektor Klinikum), André Naumann (Interimsgeschäftsführer Klinikum), Prof. Martin Anetseder (Chefarzt und Ärztlicher Direktor Lakumed), Jakob Fuchs (Geschäftsführender Vorstandsvorsitzender Lakumed), Prof. Bruno Neu (Chefarzt Laku-med) und Prof. Florian Löhe (Interimsgeschäftsführer und Chefarzt Klinikum). Foto: Klinikum Landshut
    • Öffnungszeiten
    Öffnungszeiten

Für einen gemeinsamen Standort Landshut im Rahmen des Medizincampus sprechen sich aus: v.l. Prof. Matthias Dollinger (Chefarzt Klinikum), Prof. Johannes Schmidt (Chefarzt Lakumed), Prof. Stephan Holmer (Chefarzt und Ärztlicher Direktor Klinikum), André Naumann (Interimsgeschäftsführer Klinikum), Prof. Martin Anetseder (Chefarzt und Ärztlicher Direktor Lakumed), Jakob Fuchs (Geschäftsführender Vorstandsvorsitzender Lakumed), Prof. Bruno Neu (Chefarzt Lakumed) und Prof. Florian Löhe (Interimsgeschäftsführer und Chefarzt Klinikum). Foto: Klinikum Landshut