Bürgerbüro Standesamt Bau

Stadt landshut
Color

Sonderaktion im Impfzentrum der Stadt am Mittwoch

22.11.2021
Gesundheit

Am Mittwoch wird von 9 bis 21 Uhr durchgehend gegen Corona geimpft. Auf eine vorherige Anmeldung wird weiter verzichtet, um mit dem vorhandenem Personal möglichst viele Impfungen durchführen zu können. Auch die Teststationen sind voll ausgelastet.

Das Interesse an Corona-Schutzimpfungen ist in der Region Landshut ungebrochen hoch. Über das Wochenende wurden laut Thomas Schindler, der das Impfzentrum der Stadt Landshut leitet, insgesamt rund 900 Impfungen verabreicht, wobei es sich in etwa 70 Prozent der Fälle um Auffrischungsimpfungen gehandelt habe. Um der weiter steigenden Nachfrage gerecht werden zu können, arbeitet die Stadt Landshut derzeit unter Hochdruck daran, die Kapazitäten ihres Impfzentrums weiter zu erhöhen. Unter anderem ist geplant, den ehemaligen Standort in der Kalthalle auf dem Messegelände an der Niedermayerstraße schnellstmöglich zu reaktivieren, nachdem dieser erst Ende Juli aufgrund staatlicher Vorgaben geschlossen wurde. Außerdem sollen am aktuellen Standort im neuen Dultwachgebäude auf der Ringelstecherwiese die Öffnungszeiten ausgedehnt werden. „Am Mittwoch können wir beispielsweise von 9 bis 21 Uhr durchgehend impfen“, sagt Schindler. „Dafür haben wir die Schichtpläne unseres Personals angepasst und schieben außerdem Überstunden.“

Eine Pflicht zur Terminvereinbarung soll im städtischen Impfzentrum bis auf Weiteres vermieden werden. „Wir wollen damit einerseits maximale zeitliche Flexibilität für die Impfwilligen anbieten, andererseits aber auch keine Personalressourcen für die Terminierung binden, sondern die verfügbaren Kräfte für das Impfen einsetzen“, so Schindler und wirbt um Verständnis für etwaige Wartezeiten. „Wir versuchen alles, um jedem so rasch wie möglich ein Impfangebot machen zu können – und insbesondere niemanden, der in der Schlange steht, abzuweisen.“ Bei besonders hohem Andrang unmittelbar vor Schließung des Zentrums lasse sich das jedoch leider nicht immer vermeiden.

Ebenfalls unter Volllast laufen seit Wochen die Teststationen auf der Grieserwiese. Sowohl bei PCR-Tests als auch bei den nun wieder für alle Bürgerinnen und Bürger kostenlosen Antigen-Schnelltests sei der Andrang kaum noch zu bewältigen, sagt Schindler. „Wir führen momentan allein auf der Grieserwiese täglich rund 800 Schnelltests durch. Dazu kommen weitere 250 PCR-Tests, wobei der Bedarf angesichts des enormen Infektionsgeschehens sogar noch höher wäre“, so Schindler. Deshalb werde man auch in diesem Bereich unverzüglich die Kapazitäten erhöhen und den Personalstand entsprechend anpassen müssen. „Auch das geht aber leider nicht von einem Tag auf den anderen. Wir bitten deshalb um Verständnis, dass es zu längeren Wartezeiten kommen kann.“

Banner Landshut impft vor Impfzentrum
    • Öffnungszeiten
    Öffnungszeiten