Stadt landshut
Color

Adventsaktionen bescheren Kinderschutzbund 1100 Euro

12.02.2024
Soziales

Oberbürgermeister Alexander Putz überreicht Spenden von Rathaus-Adventskalender und Krippenweg-Ausstellung.

Die Stadt und der Kinderschutzbund Landshut freuen sich über 1100 Euro, die im Rahmen der Adventsstadt Landshut über den Adventskalender am Rathaus und die Hauptausstellung des Krippenwegs im Rathausfoyer gesammelt wurden. Nun hat Oberbürgermeister Alexander Putz die Spende an die Kinderschutzbund-Vertreterinnen Irmengard Rottmann (Vorsitzende) und Monika Faltermeier (Beisitzerin) übergeben.

Im Dezember wurde die Rathausfassade bereits zum dritten Mal durch bunte Lichtprojektionen zum XXL-Adventskalender. Dabei öffneten sich täglich animierte Türchen mit Hinweisen auf Aktionen in Einzelhandel und Gastronomie. Bei diesen Weihnachtsaktionen wurden unter den Kunden Spenden gesammelt. Auch die Besucherinnen und Besucher der Hauptausstellung des Krippenwegs im Rathausfoyer nutzten fleißig die Gelegenheit, den Spendenzweck der Adventsstadt 2023 zu unterstützen.

Oberbürgermeister Alexander Putz sprach seinen Dank an die Kunden der am Adventskalender beteiligten Geschäfte und Lokale sowie an die Besucher der Krippenweg-Hauptausstellung aus. „Dies ist ein schönes Zeichen der Solidarität, das so gut zum Advent passt“, sagte der Rathaus-Chef. Das Engagement für den Kinderschutz sei aber auch ein wichtiges Signal für das ganze Jahr.

„Der Kinderschutzbund Landshut hat sich den Schutz und die Vertretung der Rechte von Kindern zum Ziel gesetzt“, erklärte Vorsitzende Irmengard Rottmann. „Um die bestehenden Projekte vor Ort in ihrem Umfang und in ihrer Qualität auch künftig aufrecht zu erhalten, brauchen wir Menschen, die bereit sind, uns mit kleineren und größeren Spenden zu unterstützen – darum freuen wir uns sehr über diese finanzielle Hilfe im Rahmen der Adventsstadt.“

Die Arbeit des Kinderschutzbunds Landshut wird überwiegend durch Ehrenamtliche getragen. Derzeit werden jährlich etwa 4.500 Stunden ehrenamtlicher Arbeit geleistet. „Ohne diesen Einsatz wären die Angebote des Kinderschutzbunds in diesem Umfang nicht möglich“, sagte Rottmann. „Darum ist die Spende als Rückhalt aus der Gesellschaft eine zusätzliche Motivation für unsere Ehrenamtlichen.“ Weitere Informationen zum Kinderschutzbund Landshut gibt es unter www.kinderschutzbund-landshut.de.

Kinderschutzbund-Vorsitzende Irmengard Rottmann (links) und Beisitzerin Monika Faltermeier (rechts) freuen sich mit Oberbürgermeister Alexander Putz über die Spenden im Rahmen der Adventsstadt Landshut.
    • Öffnungszeiten
    Öffnungszeiten

Mit dem Ergebnis der Aktionen auf und hinter der weihnachtlichen Rathausfassade sehr zufrieden: Kinderschutzbund-Vorsitzende Irmengard Rottmann (links) und Beisitzerin Monika Faltermeier (rechts) freuen sich mit Oberbürgermeister Alexander Putz über die Spenden im Rahmen der Adventsstadt Landshut.