Bürgerbüro Standesamt Bau

Color

Barrierefreiheitserklärung

Balkon Rathaus

Digitale Barrierefreiheitserklärung der Stadt Landshut

Die Stadt Landshut ist bemüht, ihre Website im Einklang mit der Bayerischen E-Government-Verordnung (BayEGovV) barrierefrei zugänglich zu machen.

Diese Website ist derzeit nur teilweise mit der BayEGovV vereinbar, wird jedoch einem stetigen Selbstbewertungs- und Überprüfungsprozess unterzogen und hinsichtlich den Anforderungen  angepasst.

Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Manche Inhalte sind nicht barrierefrei. Gemäß der Vorgaben der BITV 2.0 gibt es Erläuterungen in Leichter Sprache zu Inhalt und Navigation der Website, sowie Videos dazu in deutscher Gebärdensprache (DGS).

Nicht barrierefreie Inhalte

  • Interaktiver Stadtplan, Kartenanwendungen
  • Es sind nicht barrierefreie PDF-Dokumente auf der Webseite vorhanden. In vielen Fällen finden Sie diese Inhalte zusätzlich als barrierefreie Alternative auf der Website.
    Sollten Sie auf ein nicht barrierefreies PDF-Dokument stoßen, dessen Inhalt nicht zusätzlich auf landshut.de zur Verfügung steht, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir werden uns bemühen, Ihnen diese Inhalte zugänglich zu machen.
  • Flyer und Broschüren sind überwiegend noch nicht zugänglich.
  • Zu Flyern und Broschüren liegen teilweise zugängliche Informationen auf den entsprechenden Webseiten in HTML vor.
  • Auf www.landshut.de und zugehörigen Subdomains sind vereinzelt Anwendungen eingebunden, mit denen städtische Dienstleistungen auf elektronischem Wege beantragt werden können. Aus technischen Gründen lassen sich einige Funktionen dieser Anwendungen nicht immer barrierefrei realisieren. Wir arbeiten hier stetig an Verbesserungen und bieten Ihnen stets eine Alternative, um die jeweilige Dienstleistung auf nichtelektronischem Wege in Anspruch nehmen zu können.
  • Verlinkungen zu externen Anwendungen oder Webpräsenzen außerhalb von stuttgart.de können auf nicht barrierefreie Inhalte führen.

Die Stadt arbeitet an den notwendigen Prozessen, die Informationen in Bezug auf die digitale Barrierefreiheit fortlaufend weiter zu verbessern.

Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung finden Sie auf dieser Seite. Außerdem bieten wir Inhalte in leichter Sprache sowie in Gebärdensprache an.

Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung wurde am April 2021 erstellt. Die Überprüfung der Barrierefreiheit erfolgt im Rahmen einer Selbstbewertung durch einen BITV/WCAG Test und über Schnelltests durch das Projekt BIK für Alle und die Stiftung barrierefrei.

Rückmeldungen (Feedback) und Kontaktangaben

Sind Ihnen Mängel beim barrierefreien Zugang zu Inhalten auf der Internetseite aufgefallen oder wollen Sie Inhalte, die nicht barrierefrei dargestellt werden, anfordern? Dann melden Sie sich gerne bei uns. Nutzen Sie diesen Kontakt:

Stadt Landshut
Online-Redaktion

Altstadt 315

84028 Landshut
yvonne.schmid@web.de
0871 - 88 13 83

oder Sie füllen das E‐Mail‐Formular zur digitalen Barrierefreiheit unten aus, um uns eine Nachricht zukommen zu lassen.

Durchsetzungsverfahren

Im Rahmen eines Durchsetzungsverfahrens haben Sie hier die Möglichkeit, online einen Antrag auf Prüfung der Einhaltung der Anforderungen an die Barrierefreiheit zu stellen.

Kontaktdaten der Durchsetzungsstelle

Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung
IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats Bayern
Durchsetzungs- und Überwachungsstelle für barrierefreie Informationstechnik

St.-Martin-Straße 47
81541 München

E-Mail: bitv@bayern.de

Homepage: www.ldbv.bayern.de/digitalisierung/bitv.html

Ihre Angaben zur Barrierefreiheit von landshut.de

Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden. Alle anderen Angaben sind freiwillig.

Hochladen
Nur eine Datei möglich.
2 MB Limit.
Erlaubte Dateitypen: jpg, pdf.
Mit der Speicherung und Verwendung meiner Daten zur Kontaktaufnahme erkläre ich mich einverstanden. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.
Absenden

Weitere Informationen:

Als öffentliche Stelle im Sinne der  EU‐Richtlinie 2016/2102 streben wir es an,  unsere Websites und mobilen Anwendungen im Einklang mit den Bestimmungen des  Behindertengleichstellungsgesetzes des Bundes (BGG)  sowie der  Barrierefreien‐Informationstechnik‐Verordnung (BITV 2.0) barrierefrei zugänglich zu machen.

Maßgeblich für die Barrierefreiheit sind die Richtlinien für barrierefreie Webinhalte (WCAG – Web Content Accessibility Guidelines) 2.1 auf Level AA, die im als W3C Recommendation (Web Standard) veröffentlicht wurden (Kriterien der europäischen Norm EN 301 549, Version 2.1.2), sowie die weiterentwickelte BITV 2.0.

Die Anforderungen der Barrierefreiheit ergeben sich aus §§ 3 Absätze 1 bis 4 und 4 der BITV 2.0, die auf der Grundlage von § 12d BGG erlassen wurde.