Bürgerbüro Standesamt Bau

Color

Angebote und Aktionen für Bürger

Landshut Isar
Symbolbild Weltkugel Menschen Gebäude Klimaschutz

Klimaschutz ist facettenreich - und fast jeder Teilbereich unseres privaten und gesellschaftlichen Lebens ist mit Auswirkungen auf das Klima verbunden.

So können wir einen Beitrag leisten durch unsere Ernährung, unser Mobilitätsverhalten, unser Konsumverhalten und die Art wie wir Wohnen.

Die Stadt Landshut unterstützt dabei mit folgenden Angeboten:

Aufsuchende Energieberatung

Symbolbild Geldschein mit Stromstecker

Wie viel Energie verbraucht Ihre Wohnung, Ihr Haus?
Was sind die größten Energiefresser?
Wo und wie kann am meisten Energie und somit auch Geld eingespart werden?

Diesen und weiteren Fragen wird im Rahmen der aufsuchenden Energieberatung nachgegangen - eine Kooperation der Stadt Landshut  in Zusammenarbeit mit der LandshuterEnergieAgentur e.V. (LEA)

Teilnahmeberechtigt sind Haushalte mit einem überdurchschnittlichen Energieverbrauch.

Ablauf:
Der Energieberater kommt zu einem vereinbarten Termin in Ihren Haushalt und zeigt Ihnen Einsparmaßnahmen auf. Sie können auswählen, ob Sie nur eine Beratung zum Stromsparen und Heizverhalten, nur zur Gebäudehülle und Heizungsanlage (Wärmeerzeugung) oder zu beidem (siehe Teilnahmeantrag) wünschen. Es wird darauf hingewiesen, dass Wärmebildaufnahmen im Rahmen der Beratung zur Gebäudehülle und Heizungsanlage nur während der Heizperiode durchgeführt werden können. Mit Wärmebildaufnahmen können Energieverluste durch Wärmebrücken und Luftaustausch festgestellt werden.

Für die aufsuchende Energieberatung wird eine Schutzgebühr erhoben. Diese beträgt:

  • 10 Euro für Stromsparberatung und Heizverhalten
  • 20 Euro für Gebäudehülle und Heizungsanlage
  • 30 Euro für beides.

Für finanzschwache Haushalte (Arbeitslosengeld II-, Wohngeld- oder Sozialhilfeempfänger) ist die aufsuchende Energieberatung bei entsprechendem Nachweis kostenlos.

Die aufsuchende Energieberatung ist eine Initialberatung; sie ersetzt eine ausführliche Energieberatung oder den gesetzlich vorgeschriebenen Energieausweis nicht.

Informationsblatt mit Verbrauchs-Schwellenwerten

Teilnahmeantrag

Energiespartipps - in verschiedenen Sprachen

Flyertitelseite Ricdhtig lüften, heizen & Energie sparen

Der Flyer "Richtig lüften, heizen & Energie sparen"  gibt Ihnen Tipps und Informationen, wie Feuchtigkeit und eventuell daraus bestehende Schimmelbildungen durch richtiges Lüften vermieden sowie auch Heizkosten gespart werden können.
Zu dem Thema "Wie spare ich Energie?" erhalten Sie unter anderem Informationen, auf welche Kriterien Sie bei der Neuanschaffung eines Haushaltsgerätes achten sollten.

Dieser Flyer ist in den Sprachen Englisch, Französisch, Russisch, Rumänisch, Polnisch, Bulgarisch, Türkisch, Arabisch, Dari/Farsi sowie in Deutsch erhältlich.

Die Flyer erhalten Sie beim Klimaschutzmanagement, Telefon 0871 - 88-17 38 oder nachfolgend als PDF zum Download:

Lastenrad GABRIEL

Das Lastenrad in der Altstadt   Lastenrad Gabriel beim Ländtor abgestellt

Ein E-Lastenrad stellt eine optimale Alternativ zum eigenen Auto oder Zweitwagen dar.

Für alle Bürger und Besucher der Stadt Landshut, die diese Form der Mobilität kostenfrei ausprobieren möchten, steht das städtische Lastenrad GABRIEL im Rathaus zum Verleih bereit.

Nutzen Sie es zum Beispiel für Ihren nächsten Großeinkauf oder Kindertransport und "erfahren" Sie, wie einfach Individualverkehr ohne Auto möglich ist.

Gebucht werden kann GABRIEL hier online.

Die Ausgabe und Wiederannahme des Rads erfolgt in der Tourist Information (Altstadt 315).

Stadtradeln

Logo Stadtradeln

Bei der internationalen Aktion STADTRADELN geht es um den Spaß am Fahrradfahren und vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

In Städten auf der ganzen Welt treten Schulen, Vereine, Unternehmen und Privatpersonen drei Wochen lang in die Pedale. Die erfolgreichsten Teams in jeder Kommune und die erfolgreichste Städte werden jedes Jahr ausgezeichnet.

Seit 2009 beteiligt sich die Stadt Landshut an dieser weltgrößten Radkampagne - 2021 voraussichtlich im Zeitraum 18.6. bis 9.7.2021

Klimazeit

Logo Klimazeit

Der menschengemachte Klimawandel ist den meisten Menschen bewusst. Sie erkennen die Notwendigkeit, für ein Umdenken im Umgang mit Ressourcen und für die Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen. Aber welche Stellschrauben gibt es im eigenen Alltag? Wie können Lebens- und Arbeitsweise klimaverträglicher gestaltet werden? Und auf welche Folgen des Klimawandels müssen wir uns bereits einstellen?

Viele Akteure in der Stadt Landshut und der Region haben bereits Antworten gefunden. Es gibt also die Möglichkeit, voneinander zu lernen, sich zu vernetzen und miteinander eine klimafreundlichere Zukunft zu gestalten.

Ein solcher Austausch von Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen, Verbänden, Unternehmen und Behörden ist Ziel der Kampagne KlimaZeit: Mit Vorträgen, Filmvorführungen, Ausstellungen, Exkursionen, Diskussionsrunden und mehr sollen handfeste Informationen vermittelt, gute Beispiele aufgezeigt und Möglichkeiten zum Knüpfen von Netzwerke geschaffen werden.

Ins Leben gerufen wurde die KlimaZeit 2019 vom Regionalmanagement Landshut, dem Klimaschutzmanagement der Stadt Landshut, der Stadt Moosburg, des Marktes Ergolding und des Marktes Essenbach sowie dem Mobilitätsmanagement der Stadt Landshut.

Im Oktober 2019 fand die erste Klimazeit statt. Zahlreiche Akteure beteiligten sich mit Veranstaltungen, welche Großteiles sehr gut besucht waren. 2020 musste die Klimazeit bedingt durch die Corona-Pandemie in einer reduzierten Form, vorwiegend in Form einer Presseserie, stattfinden.

Nähere Informationen finden Sie unter: www.klimazeit.info

    Öffnungszeiten